0177 8903444 info@gutachtenstil.de

Die Jura Zeitschrift

Jurablau spezial: Richtig lernen mit der Jura Zeitschrift. Außerdem: ein Blick auf die wichtigsten Jura Zeitschriften. Unten findest Du eine Kommentarspalte: Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast schreib uns gern:) In der Regel antworten wir innerhalb von 24 Stunden.  

A. Einleitung: Jura Zeitschrift 

I. Die Jura Zeitschrift dein Tor zur aktuellen Rechtsprechung 

Soll ich juristische Zeitschriften lesen? Yes! Warum? Die juristische Zeitschrift ist dein Tor zur aktuellen Rechtsprechung. Na und? Die aktuelle Rechtsprechung dient Klausurenstellern häufig  als Inspirationsquelle… das heißt: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fall aus der Jura Zeitschrift in deiner Klausur “aufploppt” ist verdammt hoch. Dies gilt vor allem (aber nicht nur) für Fortgeschrittene und Examenskandidaten. Merke: Das Lernen mit der Jura Zeitschrift ist EIN Schlüssel zur guten Klausur. 

II. Das Problem: Entscheidungschaos  

Wer die aktuelle Rechtsprechung anhand juristischer Zeitschriften erlernen möchte, stößt unvermeidlich auf die Frage: Welche Entscheidungen soll ich durcharbeiten? Bei der Unmenge aktueller Rechtsprechung  ist nur eines sicher: Wer alles lernen möchte, geht down!  

III. Lösung: Die Blacklist 

In der Blacklist von Jurablau findest du die wichtigsten Entscheidungen. Kostenfrei & aktuell. Mehr.

B. Lerntipps: Jura Zeitschrift in fünf Stufen

 

I. Erste Stufe: Wann geht´s los ?

Ausgangspunkt: Wir meinen, dass die Auseinandersetzung mit der jura Zeitschrift erst “zieht”, wenn du Grundkenntnisse beherrscht.

Grundstudium: Neugierige dürfen in jura Zeitschriften schnuppern. Der Fokus sollte aber auf dem Erlernen der Grundlagen liegen. Check hierfür auch unsere JuraSchool.

Hauptstudium: Idealerweise arbeitest du die jura Zeitschriften selektiv im Hinblick auf die anstehende Klausur durch. Beispiel: Vor der Klausur im Baurecht checkst Du die aktuelle Rechtsprechung zum Baurecht…äääh.. logisch! Nutze hierfür auch unsere JuraJump Kurse. 

Examensvorbereitung: Setze dich umfassend mit juristischen Zeitschriften auseinander; die wichtigsten Entscheidungen sollten “sitzen”.

II. Zweite Stufe: Zielsetzung!

Mach dir klar was Du mit dem Studium der  Jura Zeitschrift erreichen möchtest.

Jurablau Tipp: Studiere die juristischen Zeitschriften primär mit dem Ziel die aktuelle Rechtsprechung zu schnallen. Nebenher bietet die Auseinandersetzung mit der jura Zeitschrift eine tolle Möglichkeit zur Wiederholung der Grundlagen.

 

III. Dritte Stufe: Fallorientierte -und traditionelle Jura Zeitschriften

Erkenntnis: Juristische Zeitschriften lassen sich in zwei Kategorien trennen: Fallorientierte- & traditionelle Zeitschriften.

Hinweis: Unten findest du eine knappe Übersicht der wichtigsten Jura Zeitschriften und online Portale. 

Fallorientierte Jura Zeitschriften gliedern die Entscheidungen der Gerichte “klausurgerecht” in Sachverhalt und Lösung.

Traditionelle Zeitschriften umfassen i.d.R. Fachaufsätze, Klausuren (inkl. Lösungen) sowie einen Abriss der aktuellen Rechtsprechung.  

Die Wahl: Du möchtest jura Zeitschriften studieren, um die aktuelle Rechtsprechung zu checken? Dann empfehlen wir die fallorientierten Jura Zeitschriften. 

 

IV. Vierte Stufe: Die Wahl der klausurrelevanten Entscheidungen  

Nächste Frage: Welche der vielen Entscheidungen möchtst du lernen? Abermals gilt: Alles ist zu viel. 

Lösung: Selektion. Wie checkst du, welche Entscheidung klausurrelevant ist und welche nicht? Unsere Vorschläge: 

Universität: Vor allem für die Klausuren an der Uni ist es sinnvoll, Hinweise bezüglich klausurrelevanter Entscheidungen direkt an deiner Uni einzuholen. Zum Teil veröffentlichen die Professoren selbst eine Sammlung wichtiger Entscheidungen.  

Blacklist: Das Jurablau Team hat sich intensiv mit der Klausurrelevanz von Entscheidungen auseinandergesetzt. In der Blacklist haben wir die wichtigsten Entscheidungen nach unterschiedlichen Gesichtspunkten systematisiert zusammengestellt.

By the way: Abo oder Bib? 

In der Regel findest du die wichtigsten Zeitschriften in der Bibliothek. Empfehlung: Geh in die Bib. Warum? Es kann immer sein, dass eine Top Entscheidung nicht in deiner Zeitschrift besprochen wird. Tipp: Wenn du die Darstellung der Entscheidung in einer Zeitschrift nicht checkst, versuch es mit einer anderen Zeitschrift. 

V. Fünfte Stufe: Lernmethoden 

Alles klar, du hängst in der Zeitschriftenecke deiner Bib neben dir die Blacklist und du startest mit dem Lernen. Aber wie läuft das am besten?  Unser Tipp: Du löst den Sachverhalt im Klausurstyle. 

Step 1: Vorbereitung 

Du wählst die Entscheidung und legst das Zeitfenster fest, in welchem du den Sachverhalt bearbeiten möchtest. 

Step 2: Bearbeitung  

Du löst den Sachverhalt wie in der Klausur! Halt dich an deine Zeitvorgabe! Nutze nur die zulässigen Hilfsmittel uuuuund schau nicht auf die Lösung.

Step 3: Analyse 

Bearbeitung abgeschlossen? Prima, dann gleich deine Bearbeitung mit der Lösung in der Zeitschrift ab und prüfe was du richtig / falsch gemacht hast.  

Step 4: Erkenntnisse speichern  

Was Du heute weißt, ist morgen schon vergessen: Save Deine Erkenntnisse. Finde einen Weg, dein Wissen zu speichern. 

C. Zeitschriften im Überblick

Nachfolgend ein kurzer Blick auf die wichtigsten Jura Zeitschriften für deine Klausurvorbereitung. Die Aufzählung ist nicht abschließend. Jura Zeitschriften ohne evidenten Ausbildungsbezug (NJW, Verwaltungsarchiv, etc.) haben wir bewusst “ausgeklammert”. 

Optimale Vorbereitung auf die Klausur! Egal, ob Du einfach nur bestehen willst oder richtig gut werden möchtest.

Individuelles Coaching für Dein Jura Studium. Einzelunterricht mit starkem Konzept – 0% Durchfallquote.

Durchgefallen? Vielleicht kann dich eine Remonstration ins Bestehen hieven.

Kommentare

0 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.